10. Heilungssymbol

Das 10.Symbol der goldenen Horde, trägt das Einhorn Guardian Lord of the Earth. Er hilft Dir dabei die Verbindung mit der Natur neu aufzubauen, weit über einen Spaziergang im Grünen hinaus.

Dieses Symbol und vor allem auch diese Meditation, verleiht Dir einen starken Willen. Deine Durchsetzungskraft kommt zurück. Du besinnst Dich auf Deine Wurzeln und Deine eigene Natur. Durch das Grün entsteht ein Feld der Heilung um Dich herum.
Erinnere Dich an Deine natürliche Heilkraft in Dir, um Dich herum.
Spüre, wie sich das Bewusstsein von Muttererde in Dir ausbreitet, fühle, wie es sich anfühlt, mit der Natur verbunden zu sein.

Hast Du Fragen?

Oder möchtest Du etwas zu dem Symbol sagen?
Hinterlasse hier gerne ein Kommentar, so können alle Teilnehmer an Deinen Überlegungen und Gedanken teilhaben.
Ich antworte Dir umgehend! 

Ich wünsche Dir viel Freude an der Challenge und vielen Dank das Du dabei bist! Bis morgen, liebe Grüße Nicole

Möchtest Du Dir die tiefgehende Meditation nach Hause holen?

Möchtest Du die Symbole für Zuhause?

Die Symbole zu Hause parat zu haben, lässt Dich direkter und intensiver die Symbole anwenden. Effektiver noch, als nur über die Ferne mit dem Video.

Du kannst, ...

  • ... sie unter Deine Wasserflasche legen und das Wasser energetisieren.
  • ... die Symbole am Körper tragen, um Symptome direkt mit Informationen zu versorgen (einfacher mit den Tattoos).
    sie über Nacht unter Dein Kopfkissen legen.
  • ... durch das Ziehen einer Karte direkte Antworten vom Universum und den Einhörnern bekommen.
    Die Symbole einfach benutzen, dafür sind sie da!

35 Gedanken zu „10. Heilungssymbol

  1. Guten Morgen zusammen,
    ich habe das große Video 2x angeschaut, da ich beim ersten Mal unterbrochen wurde und danach das Symbol nochmals bewusst aktiviert. Ich wurde immer ruhiger, entspannter und gelassener und konnte besser mit den Pflanzen kommunizieren; es hieß ich brauche nur mich noch mehr zu öffnen, um wieder mit Mutter Natur und den Pflanzen und Bäumen zu kommunizieren. Da dieses Symbol 2018/2019 mein 57. Lebensjahr begleitet hat, habe ich es etwas Revue passieren lassen und im nachhinein festgestellt, dass ich in diesem Jahr viel mehr in der Natur mich aufgehalten habe, mit dem kleinen Volk Kontakt hatte, Gespräche geführt habe, Konflikte gelöst und Ihnen beim Transport von großen Dingen/Mengen sowie diesen selber geholfen habe. Es hat mir gut getan mich in der Natur aufzuhalten, da sich dann mein Verstand beruhigt und innere ruhe bei mir einkehrt, ich der Natur lausche und alles bewusst wahrnehme. Und ich habe angefangen mich mehr um natürliche Möglichkeiten für kleine Wehwechen zu interessieren und Kosmetik selber herzustellen. Ich habe auch selber Ringelblumenöl (auch Calendulaöl genannt) hergestellt, welche ich bei einer Tauschbörse an meinem Wohnort “gefunden” habe. Und ich habe bei einem Geschenketag in einer geschlossenen facebook-Gruppe selbstgemachte Salben und Öle geschenkt bekommen, welche ich bzw. mein Mann schon genutzt haben. Damit möchte ich mich wieder aktiver beschäftigen und umsetzen. Und ich habe seit letzem Jahr auch meine Gesichtspflege umgestellt auf Arganöl, welches ich mit Aloe Vera Gel mische und bewusst auf meinem Gesicht und Hals leicht einmassiere. Hinsichtlich Ereignisse ist mir wieder meine Geburt in bewusst geworden: meine Mutter erzählte mir, dass ich als drittes Kind so viel platz hatte, dass ich mich im Mutterleib dreht habe und mit meinen Füßen zur Welt kam und wäre nicht schnell genug gehandelt worden, hätte ich diese Geburt nicht überlebt. Bei mir kam dann das Gefühl zum Vorschein, dass ich nicht in diese Welt wollte und es damit kund tun wollte, vielleicht hat dieses Ereignis auch meinen Trotzkopf beeinflusst, mit dem ich immer wieder zu kämpfen hatte. Und auch dieses Verhalten: Begeisterung spüren für etwas und mich dann doch nicht getraut habe es umzusetzen. Ebenso fällt es mir schwer andere um Hilfe und Unterstützung zu bitten bzw. offen auf andere zu zugehen. Bin gespannt, was sich sonst noch alles mir zeigt.

    1. Oh wie schön, liebe Barbara!
      Vielleicht wolltest Du aber auch gleich mit den Füßen auf den Boden. 😀
      Ich freue mich so, genau das ist die Essenz des Symbols, zurück zur Natur, zu unserer Natürlichkeit.
      Wir brauchen sie um zu sein und gehören mit unseren Füßen in die Natur!

      Danke für Deine Zeilen, Worte und Deine Erkenntnis!
      Liebe Grüße
      Nicole

      1. Danke für deinen Impuls, diese Sichtweise verändert alles um 180 Grad und verwandelt die gefühlte Schwere in Leichtigkeit, zumal mir mein inneres Ich dies mit überdeutlichem Kopfnicken bestätigt hat beim Lesen wie mir Scleranthus gerade mitteilt. Und ich frage mich warum ich mir mein Leben immer wieder unnötig schwer mache, dabei sollte ich eher mich fragen, was es sonst noch bedeuten könnte. Es gilt mein Bewusstsein zu erweitern und auch andere Sichtweisen zu erkennen und anzunehmen.

  2. Hallo liebe Nicole,
    ich habe eine Verständnisfrage. Ich liebe die Natur und kann auch mit dem Symbol und deinen Ausführungen dazu viel anfangen. Aber wenn ich auf meine Aufzeichnungen schaue (göttliche Ordnung), dann habe ich unter diesem Symbol leider nur Situationen stehen, die mir sehr viel Kraft gekostet haben und mich ziemlich runter gezogen haben. Und da ist das Wohlwollen und die Heilkraft schwer zu entdecken. Wie findet man da den Zusammenhang?
    DANKE schon mal!
    Gruß
    Ursula

    1. Liebe Ursula,
      wie wäre es wenn Du diese Situationen anschaust und darüber nachdenkst ob es Dir geholfen hätte, es der Natur gleich zu tun.

      Also als Beispiel: Die Bäume lassen ja alle Blätter los um den Winter und die Kälte überstehen zu können. Eigentlich leben sie davon den Stickstoff aufzunehmen und dennoch trauen sie sich alle Möglichkeiten der Aufnahme im Winter abzuschmeißen.

      Oder die natürliche Angleichung. Wenn es in der Natur von etwas ” zuviel” gibt, gibt es immer “genug” die dieses Zuviel auch brauchen. Als Mensch in der jetzigen zeit haben wir oft vergessen auch mal etwas Gegenteiliges zu tun, oder dafür zu sorgen das etwas, was einem “zuviel” ist, mit natürlichen “Feinden” entgegen zu wirken.

      So in der Art. Heute kannst Du auch fragen, was an Natur hätte, oder würde mir helfen diese Situationen anzugleichen. Einfacher zu durchleben? Und dann der erste Impuls der kommt, ist Deine Antwort.
      Wenn Du noch tiefere Antworten suchst, dann schreib mir doch per privater Mail mal die genaueren Situationen, dann könnte ich Dir genauere Impulse übermitteln. Liebe Grüße Nicole

  3. Hallo,
    ich habe heute den dritten Anlauf genommen, das Webinar Video anzusehen. Ich weiß nicht, wieso dies so ist, aber ich finde es sehr schwer, dem Ganzen zu folgen; fühle mich teilweise überfordert. Dazu kommt, dass mein Browser immer wieder den Dienst verweigert. Darum die drei Anläufe. Nachdem ich nun dachte, ich habe das Prinzip einigermaßen verstanden, habe ich mir heute das erste Symbol angeschaut. Ist es falsch, wenn ich das Symbol nicht in meinem Körper hineinziehen kann, sondern förmlich hineinfalle?
    Ehrlich ich bin verwirrt!

    1. Hallo Binna,
      ich kann das sehr gut verstehen, dass Du Dich überfordert fühlst. Als die Symbole 2012 zu mir kamen und ich sie malen sollte, ging es mir ähnlich. Ich sage oft das sie für mich die Büche der Pandora sind – sie verändern alles – und das überfordert manchmal. Es gibt so viel zu entdecken, so viele Zusammenhänge zeigen sich…
      Binna, wenn das Eintrage mit der göttlichen Ordnung zu viel ist, lass es weg. Es ist eine Inventur die in Deinem Leben die Prozesse anzeigt und Dir etwas aufzuzeigen. Wenn es noch nicht Zeit ist für Deine Inventur, lass sie weg! Genieße einfach nur die Farben und die Frequenzen der Symbole. Mach es Dir leicht. Sie sind voller Möglichkeiten und Erkenntnisse, aber Du musst nicht alles auf einmal in Deinen Verstand bringen, lass sie wirken. Stück für Stück, so wie es für Dich passt.

      Und das es passt und das die Symbole auf Dich wirken, zeigt Dein “fallen ins Symbol” sehr deutlich. Es ist nicht falsch! Dein Energiesystem holt, nimmt, sich die Schwingung der Symbole so wie sie richtig für Dich sind. Selbst wenn Du drin baden würdest, ist es für Dich richtig!

      Liebe Binna, es gibt Teilnehmer in dieser Challenge, die machen jetzt das 3. Mal mit (obwohl sie die Symbole schon lange für sich nutzen) und jedes Mal ging es ein Stück weiter. Jedes Mal, kam etwas neu entdecktes hinzu, nimm Dir die Zeit.

      Danke, dass Du hier geschrieben hast und ich versuchen kann Dich zu unterstützen. Ich hoffe, der Druck ist jetzt etwas raus. Liebe Grüße Nicole

  4. Sehr sehr schön, hab mich grad echt getragen und umhüllt gefühlt. Dein Text… vunderbar.
    Danke. Bin grad tief brührt.
    liebe Grüße
    Heike

  5. Ein Zitat von Martina. – Tragt gerne eure Erfahrungen oder Gedanken hier dazu. Einen wunder vollen Start für Dich. Hier ist Martinas Erfahrung von heute. 😀 <3

    Guten Morgen liebe Nicole
    Na - das fängt ja gut an
    Ich war um 2.30 wach heute morgen und überlegte zwischen all den anderen Dingen,.die mein Leben gerade wieder mal.so richtig durchschütteln, die ausgedruckte göttliche Ordnung auf die Mitte eines DinA3 Blattes zu kleben, damit mehr Platz ist für die Lebensereignisse.
    Ab 3.30 merkte ich dann schon die ansteigende Energie, die dann pünktlich um 4.00 Uhr ihren Höhepunkt hatte.
    Schön, dass du den Namen von Guardian Lord of Earth in der Mail erwähnt hast.
    Ich wollte dich sonst nach den Einhorn - Namen fragen.
    Habe für mich das Gefühl, dass ich eher über Kommunikation mit ihnen ( über die Gefühlsebene) als über die Symbole die Schwingungsenergie aufnehmen kann.
    Eine wunderschöne, klare, starke und sanfte Energie ...
    Ich bin sehr gespannt, wie sie sich heute im.Alltag bemerkbar macht

    Mein Symbol für dieses Jahr ist " wahre Größe"
    Das passt so was von ...

    1. Wunderschön geschrieben liebe Martina, das deckt sich sehr ähnlich mit meinen Erfahrungen heute Nacht, sogar die Uhrzeiten decken sich.
      Danke liebe Martina.
      Auch dir liebe Nicole vielen Dank für deine Hilfe mit den Symbolen zu Arbeiten. Ich habe die Symbole schon vor einigen Jahren gekauft. Habe die Symbole auch immer auf mich wirken lassen…. so ist es nun noch verständlicher und leichter. Die Energie der Einhöner kann ich schon lange sehr gut und intensiv wahrnehmen.
      Vielen herzlichen Dank
      Christine

    2. Es ist fast nicht zu glauben
      Der erste Tag und Guardian Lord of the Earth hat mir die Stärke gegeben, die ich brauchte,um mit meiner Vision und Aufgabe für MutterErde nun endlich nach Aussen zu gehen- es gab schon seit Ostern immer wieder Ansätze zum Sprung….
      Und die Resonanz ist darauf ist ebenso unglaublich !!!
      Ich danke von Herzen

  6. Ich möchte euch allen sagen wie großartig ihr seid! Danke!!!
    Ob nun schon in einem Kommentar mitgeteilt oder leise noch für sich.

    Das Du Dir erlaubst Dich auf die Symbole einzulassen ist einfach großartig! DANKE!!!! Und was ich hier bisher alles lesen darf, erfüllt mich mit so einer großen Freude!

    Im Buch zu dem Symbolen steht das sich das malen, herstellen auf die Welt kommen lassen, der Symbole schon für eine einzige Seele auf diesem Planeten gelohnt hat. Und es fiel mir manchmal wirklich nicht leicht — und ihr seit sooo viele!! Danke!!!
    Ich muss gerade etwas vor Freude weinen, ich bin so stolz auf euch!!
    Liebe Grüße und auf großartige 28 Tage!!
    Danke!

  7. Ich atme das Symbol in meinen Körper. Es teilt sich in Millionen kleiner grüner Pyramiden, die in jede Zelle meines Körpers gleiten. Ein etwas größeres 3D-Symbol setzt sich/setze ich (da gibt es keinen Unterschied – eine Handlung des Einverstandenseins) in meine DNA an eine Stelle, die verletzt erscheint. Daraus wächst ein neuer Trieb eines weiteren Stranges, der 12 möglichen DNA Ketten… Alles ist möglich!

  8. Liebe Nicole,
    eine ganz grundsätzliche Frage: Ist es so gedacht, dass man heute dieses grüne Symbol so legt, dass man oft daraufschaut? Und soll man versuchen, einige Minuten damit zu meditieren?
    Vielen Dank und liebe Grüße
    Susanne

    1. Grundsätzlich folge bitte Deinem Impuls. 🙂 Sei Dir sicher das Dir das richtige einfällt. Den größten Nutzen hast Du wenn Du damit meditierst, und vielleicht sogar noch mit der passenden Meditation. Durch den Zustand der Meditation kann Dein System die Frequenzen der Symbole noch anderes aufnehmen.

      Aber tagsüber kann es sehr hilfreich sein immer wieder drauf zu schauen, oder es zu tragen.
      Dein Körper hat eine eigene Weisheit und teilt Dir mit wie er es braucht, trau Dich dem zu folgen. Du weißt was richtig für Dich ist.

  9. Hallo liebe Nicole, in meinen Zeitabschnitt mit diesem Symbol fällt meine Heirat (bin geschieden) und die Geburt meiner Tochter (sie ist behindert). Was kann ich jetzt hier für mich aufarbeiten und wie? (Bin im Moment total leer im Kopf und bräuchte Impulse)
    Danke und liebe Grüße – Ingrid 🙂

    1. Liebe Ingrid, wenn die Heirat an sich in Ordnung und wirklich gewollt war, gibt es da hier nichts zu tun. Ich würde da eher beim Zeitpunkt der Scheidung genauer hinschauen. Die Symbole in diesen Lebensjahren haben immer die Aufgabe im Hintergrund daran zu erinnern, bzw. aufzuzeigen das es Zeit ist in die Natur zu gehen, sich in die eigene Natur zu begeben, den eigenen Rhythmus anzunehmen der Natur zu lauschen. Zu wissen das wir nicht ohne sie sein können.

      Da Deine Tochter in dieser Zeit geboren ist und sie ja zeitgleich mit Dir in dem Rhytmus ist, denn auch das ist ja ihr Symbol für dir erstes Jahr… ihr also im Gleichklang schwingt, bis auf ein paar Monate vielleicht. Sehe ich es als Hinweis auf euren gleichen Klang, den gleichen Rhythmus. Das was Du für sie tust, tust Du für Dich. Im Grunde tun wir das eigentlich immer aber hier noch viel intensiver und offensichtlicher. Nehme Deinen und ihren natürlichen Rhythmus an. Schau wie ihr Handycab den Rhythmus lenkt und beeinflusst.

      1. Noch was liebe Ingird,
        wenn einschneidende Erlebnisse sich in dem gleichen Symbol wiederholen (also nach einem Zyklus) dann wäre hier jetzt ein großer Hinweis darauf das Du bei Entscheidungen unbedingt die Natur kontaktierst und Deinem Rhythmus folgst. Aber es scheint ja eher so das ihr kurz vor der Geburt eurer Tochter geheiratet habt, oder waren da 28 Jahr zwischen? — Noch ein Impuls: In der Natur steckt die Schönheit manchmal hinter etwas unscheinbaren oder als “hässlich” beurteiltem. Das kam gerade für Dich so durch. Liebe Grüße Nicole

  10. Danke für die Meditation, habe mich sehr gefreud darüber. Bin auch schon sehr neugierig was sich ab nun bei mir alles tut oder Verändert.
    Nicole kann man auch zum Beispiel sich die Symbole in die Hand malen?, täglich sich ein neues Tatoo aufkleben ist doch etwas aufwendig.
    Ich freue mich auf morgen Liebe grüße Gabriele

    1. Das kannst Du natürlich, liebe Gabriele, fühle Dich da ganz frei! Die Tattoos sind ja eher für den etwas längeren Nutzen gedacht, nicht nur für einen Tag. 🙂 Und sie halten echt lange wie sich schon rausgestellt hat. Sehr nützlich!

      Es wird sich viel verändern, vor allem Kleinigkeiten. 🙂

  11. Guten Morgen Nicole,
    Ich habe mir die Heilungssymbole zu Weihnachten geschenkt.
    Jetzt endlich, durch die Challenge, kommen sie mir näher.
    Und dann gleich der Start mit dem Symbol für mein Geburtsjahr.
    Ich bin hocherfreut.
    Vielen, herzlichen Dank dafür,
    Barbara

  12. Wow was für ein toller Start in diese Challange, in die neue Woche ❤❤❤ ich fühle mich tatsächlich aufgeladen und voller Energie – da ich immer noch nicht so gut darin bin, im Alltag meine tägliche “Ich-Zeit” zu integrieren, danke ich Dir von Herzen für diese tolle Gelegenheit liebe Nicole ❤❤❤ wünsche Euch einen schönen Tag und freu mich auf morgen!

  13. Liebe Nicole,liebe Einhörner der goldenen Horde,
    erst einmal vielen Dank das auf diesem Wege die Symbole itensiver zu mir kommen,das sie aktiviert werden in meinem ganzen System.Ich arbeite ja schon eine Weile auf der Einhorninsel mit den Symbolen und es hat sich schon einiges getan.
    Durch deine Meditation heute zum 10.Symbol geht es ja richtig in unser Zellsystem ,Körper die uns umgeben ,in unser ganzes Sein und es geht Schrittweise.Bei mir hat sich die Vorstellungskraft erweitert,mein Gefühlskörper sich aktiviert,auch durch das Hinterfragen ,wie fühlt es sich an.?
    So bin ich mehr mit meinem Gefühlskörper in Berührung gekommen ,es sind aber auch Konfrontationen mit mir selbst entstanden ,mit neuen und alten Gefühlen.
    Meine Frage wie kann ich meinen Gefühlskörper,Gedankenkörper gehn,reinigen mit den Karten um Altes zu entlassen und Platz für umdenken schaffen,ohne großes nach sich ziehen von Mitteln,zb. Hooponopono…Vielleicht kannst Du meine Frage im Laufe der Challange beantworten.
    Vielen Dank Petra

    1. Ich liebe Dein Vorankommen liebe Petra! Das erste was Du machen kannst, Du hast die Symbole ja zu Hause, ist das Du die Frage an die Heilungssymbole richtest. Ziehe eine weitere Karte mit der Absicht, mit der Frage: “Was brauche ich um meine Gefühlskörper/ Gedankenkörper zu reinigen?” Und ziehe ein weiteres Symbol. Allerdings sei auch achtsam wenn sich dann in Deinen Impulsen etwas meldet, wie: “Nüsse, Magnesium, eine Blaue Wolke etc. es kann durch diese offene Frage, noch mehr zu Dir kommen als nur das Symbol. Sei also ganz achtsam was noch so an Impulsen kommt.

      Selbst wenn Dir während des Symbol ziehens auf ein mal ein gelbe Ente durch den Kopf fliegt, dann geht es eventuell um das Gelb und um die Freude die so eine Quitsche-Bade-Ente einem bereitet. 😀 Also etwas zu tun gibt es dann doch, aber es geht eigentlich schnell. 😀

      Liebe Grüße
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.