mediale Fähigkeitenübersinnliche Wahrnehmung

Erkenne mediale und übersinnliche Fähigkeiten

medialeFaehigkeitenerkennen

Erkenne Deine medialen Fähigkeiten, in dem Du weißt dass sie völlig normal sind.

Es ist wirklich die größte Erkenntnis über Deine medialen und übersinnlichen Fähigkeiten, zu wissen, dass Du mit medialen, übersinnlichen Fähigkeiten auf diese Welt gekommen bist.

In dem Video erfährst Du wie Du heraus findest, warum Du Deine Gabe hast.

  • Habe ich übersinnliche Fähigkeiten?
  • Warum habe ich sie?
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie erkenne ich medialen Fähigkeiten, ist also nicht die Frage, sondern es geht darum Deine medialen Fähigkeiten zu aktivieren und zu trainieren.

Eine blöde Aussage, die Dir auch nicht hilft oder?

Lass es noch mal langsam auf der Zunge zergehen.


Es gibt also gar keinen Zweifel daran, dass Du mediale und übersinnliche Fähigkeiten hast. Keinen Zweifel, dass es möglich ist, dass Deine Vermutung stimmt, dass Du etwas wahrnehmen kannst, was viele andere Menschen nicht mehr können, oder wollen.


Es gibt keinen Zweifel!

Es gibt nur einen untrainierten Muskel, der ab und zu doch mal seinen Dienst getan hat.
Nun liegt es an Dir, diesen Muskel zu trainieren und herauszufinden welche genauen Fähigkeiten bei Dir als erstes abgerufen werden können.

Höre also auf zu zweifeln und Deine Gabe zu hinter fragen und beginne endlich zu trainieren und zu üben.

Die größten Hindernisse und Schwierigkeiten,

um Deine medialen Fähigkeiten zu erkennen und zu trainieren:

  • Du zweifelst.
  • Du glaubst Du bist verrückt und hältst Dich deshalb zurück.
  • Du hörst eher auf die Meinung von anderen, statt auf Dein eigenes Gefühl.
  • Du hast die Erwartung, dass Du gleich Einhörner, Dämonen, Elfen etc. vollständig sehen kannst.
  • Du glaubst, Deine Medialität zeigt sich wie im Film.
  • Du glaubst, Verstorbenen zu sprechen ist die Hauptaufgabe als Medium.
  • Du willst unbedingt einen wasserdichten Beweis.

Was es bedeutet medial veranlagt zu sein.

Erinnerst Du Dich an Deiner Kindheit?

Wie war es da?

Hast Du im Schrank und unter dem Bett Monster gehabt? Wurde Dir gesagt: "Das bildest Du Dir nur ein, da ist nichts!"?
Hast Du Stimmen und Geräusche gehört, die Dir ziemliche Furcht gemacht haben, Du aber nie heraus gefunden hast, wo sie herkamen?


Kam es Dir manchmal so vor, als würden die Tiere Dich verstehen und mit Dir reden? Nur Du warst so erstaunt darüber, dass Du Deinen Empfindungen nicht geglaubt hast?
Das kann ja alles nicht möglich sein! Schließlich wurde Dir beigebracht, dass Tiere nicht sprechen und nur auf Befehle zu hören haben.

Kennst Du das Gefühl, dass etwas oder jemand neben Dir steht? Obwohl niemand da ist.

Das im Raum eine Energie für Dich zu spüren ist, die im ersten Moment einem Wesen gleicht, dass es nur in der alten Mythologie gegeben hat. 


Du spürst Wesen und bist auch der Meinung, dass Du Worte hörst oder Empfindungen spürst, aber Du bekommst es nicht zusammen. Deshalb macht es Dir eigentlich mehr Angst, als dass Du verstehen kannst was dass alles soll.


Wenn Du mit anderen darüber sprichst, wird es Dir ausgeredet. Oder Du sagst nichts, und hast Angst für verrückt erklärt zu werden.

In der Vergangenheit hast Du schon die Bestätigungen dafür erhalten, dass Partnerschaften nicht mehr funktionierten, oder jemand Dich angelogen hatte, obwohl zu dem Zeitpunkt alles abgestritten wurde.
Du wusstest, wenn jemand ein falsches Spiel spielte. Du hattest es gespürt und hast nur nicht auf Dein Gefühl gehört, oder konntest es den Beteiligten nicht sagen.

Der Zeitpunkt des: " Ich habe es doch gewusst!" oder des: "Ach, hätte ich mal lieber auf mein Gefühl gehört!" ist immer eingetroffen. Manchmal dauerte es, aber eigentlich wurde Dein erster Impuls immer bestätigt. Du hattest Recht und hast diesen Impuls nur nicht benutzt.


Also warum zweifelst Du noch immer, dass Du mediale und übersinnliche Fähigkeiten hast?

Am Anfang steht das Gefühl, ein schneller, blitzartiger Impuls - werde achtsam!

Sei froh darüber, dass Dich nicht - wie im Film - der Blitz trifft und Du Wesen und Energien sehen kannst, die vorher für Dich nicht auf dieser Welt vorhanden waren.

Medial zu sein ist mehr, als mit Verstorbenen zu reden, Karten zu legen, mit Tieren zu sprechen oder Geister zu sehen.


Medial zu sein, bedeutet die Welt mit mehr Sinnen und in mehr Dimensionen wahrzunehmen, als die meisten Menschen es tun.
Es ist auch mehr als der Wunsch endlich "aufzusteigen oder zu erwachen". Medial zu sein ist das Tun, dass Wissen dass Du mehr bist, als dreidimensional, mehr als Deine 5 Sinne. Zu wissen, dass Du mehr bist als in diesen kleinen Körper passt.

Medial zu sein bedeutet, eine Ahnung davon zu haben, dass Du nicht als Mensch hierher gekommen bist um eine geistige Erfahrung zu haben, sondern das Du ein geistiges Wesen bist, was eine menschliche Erfahrung machen möchte.
Du bist medial, wenn Du die Energien, die Natur, das Universum, um Dich herum mit in Dein Leben einlädst und ein "Zusammen entsteht", statt ein "allein".

Medial zu sein ist so viel mehr, als Wesen zu sehen oder zu hören, es ist das Spüren, das Fühlen, das "drauf einlassen".

Mache mehr von dem, was Dich glücklich macht.

Übe Dich weiter im Kartenlegen, im Pendeln, im Meditieren und kontaktiere Menschen die schon etwas "weiter" sind als Du, damit sie Dich beim erkennen Deiner medialen und übersinnlichen Fähigkeiten unterstützen. Docke Dich an ihre Empfindungen an und übe.

Lass Dich nicht verunsichern, wenn Du etwas noch nicht wahrnimmst, sondern lasse Dich darauf ein und mache einfach mit. Sein dabei und beobachte. Das Gesetz der Resonanz wird Dir helfen. Achte auf Deine eigenen Empfindungen und vertraue Deinem Gefühl. Weite Deine Energie aus und Du wirst feststellen, dass auch Du mehr und mehr wahrnehmen wirst. Wirkliche Medialität ist ansteckend. Stück für Stück, wir Deine Medialität mehr, viel mehr, und es kristallisieren sich Deine Kanäle heraus. Du wirst sicher.

Sei aber achtsam mit der Auswahl Deiner Menschen von denen Du lernen möchtest, bleibe nur bei den Menschen, die Dich erheben und Dich "groß" sein lassen.

Laufe ganz schnell weg, sobald Du das Gefühl hast "klein gehalten" zu werden. Dreh Dich sofort um, wenn Du spürst, dass Deine Empfinden begrenzt und in Frage gestellt werden.

Laufe ganz besonders schnell in eine andere Richtung, wenn Du Sätze hörst, wie:

  • Du bist noch nicht so weit.
  • Das ist so nicht richtig, dass musst Du so und so machen.
  • Nur wenn Du das und das tust, wird es funktionieren.
  • Halte Dich an das Rezept, nur so wird es funktionieren.
  • So wie ich es mache ist es richtig.
  • Folge mir, ich kenne den richtigen Weg.
  • Meditiere xy Minuten und Stunden am Tag, sonst wird das nichts.
  • Nur wenn Du xy machst, bist Du medial.

Das ist alles ein riesiger Bullshit.
Du bist genau richtig, wie Du bist!
Und Deine Empfindungen sind richtig.
Meditieren hilft tatsächlich und ich ein wundervoller Schlüssel. Meditieren darf aber frei sein.


Sobald Du die oberen und ähnliche Sätze hörst, steckt meistens die Angst dahinter, dass Du besser werden könntest als Dein "Lehrer". Diese Menschen werden nie zulassen, das Du wirklich in Deiner Größe kommst, sondern sie brauche Deine Energie um selbst zu sein. Sie brauchen Dich klein und abhängig, sonst bist Du nicht nützlich für sie.

Erkenne medialen und übersinnliche Fähigkeiten, in dem Du geduldiger, liebevoller und sanfter mit Dir wirst.

Medialität ist kein Wettbewerb und Du bist auch nicht die Energietankstelle von toxischen Menschen, Energien oder Wesen.
Es besteht kein Grund Dich minderwertiger zu fühlen, als jemand der schon geübter ist als Du. Es besteht auch kein Grund vor Energien Angst zu haben. Deine Angst und Deine Abhängigkeit nährt sie, mehr ist es nämlich nicht.

Medialität ist ein Marathon und je mehr Du trainierst, um so einfacher wird es für Dich werden. Dieses Training braucht Zeit und einen Trainer der Dich fördert und Dir auch mal in den Hintern tritt.
Das ist übrigens eine Spezialität von mir und den Einhörnern der goldenen Horde®, mal so am Rande erwähnt. 

Ja, ich konnte schon immer Energien und Wesen sehen und es ist mir auch geblieben, aber es war in meiner Kindheit nicht lustig! Also sei froh, wenn Du langsam und in Deinem Tempo, mehr und mehr erkennen kannst und wirst. Ich kann aber auch die Neugierde verstehen und den Wunsch, das Gleiche zu erfahren, wie ich.
Es ist möglich und gerne trainiere ich Dich.
Nehme es als Dein Ziel, als Ansporn um zu lernen und Deine Medialität auszubauen.
Ich begleite Dich gerne dabei! Habe Geduld mit Dir und beginne Dir selbst zu vertrauen. Es gibt nichts wovor Du Angst haben musst, wirklich nicht.


Trotz der Furch, die ich sehr oft als Kind und Jugendliche empfand, habe ich es immer geschafft die Energien von mir fern zu halten. Ich habe sie ignoriert. Zwar mit der Decke über den Kopf, oder mit einer sehr hohen Arroganz und das war sehr gut so. Die Energien haben und spüren immer noch, meine Grenze. Diese Grenze ist wichtig und wird akzeptiert.


erkenne mediale übersinnliche Fähigkeiten

Wenn Du lernen möchtest, wie Du Deine Glaubenssätze und Prägungen loswerden und Deine Medialität freischalten möchtest, dann möchte ich Dir , meinen sehr beliebten Workshop: "Die Magie Deiner bodenständige Medialität!" ans Herz legen.
In diesem intensiven Workshop über 9 Tage entdeckst Du Deine übersinnlichen und medialen Fähigkeiten neu.

Deine mediale Gabe wird verbessert und stabilisiert. Wir stillen Deine Sehnsucht nach Magie und lösen Deine Hindernisse und Blockaden, die Dich daran hindern Deine Medialität zu nutzen.
Du kannst jeder Zeit beginnen.


Angst im Dunkeln habe ich immer noch, trotz meiner medialen übersinnlichen Fähigkeit.

Auch wenn ich sage, dass es nichts gibt wovor Du Dich fürchten musst, kenne ich immer noch die Angst. Es gibt für mich einen Trick damit umzugehen. Die mediale und übersinnliche Wahrnehmung, wird im Dunkeln noch mehr verstärkt und ich setze mich dem einfach nicht aus. Punkt! Ich habe nie "dämliche" Dinge getan, die meine eigene Grenze nicht respektierten. Heute weiß ich, dass meine Absicht, den Energien um mich herum, nicht zur Verfügung zu stehen, mich davor bewahrt hat durchzudrehen.
Ich bestimme wann ich Sprechstunde habe, und dann helfe ich auch gerne. Ich helfe zu meinen Regeln und zu meinen Bedingungen und das klappt super.


Psychosen werden ausgelöst, wenn man diese Grenzen brutal einreißt. Das kann durch Drogen sein, oder durch irgend welche bekloppten Mutproben. Oder auch nur durch eine Augenbinde, mit der man trotzdem die Augen öffnen kann, nur es bleibt halt dunkel. 

Ich gebe zu, so eine Augenbinde liegt in meinem Schrank, seit Jahren und ich werde sie nie benutzen.
Ich kann nur so gut und gesund mit allem um mich herum umgehen, weil ich "Nein" sage. Weil ich bestimme.

Die Energien und Wesen um uns herum "riechen" förmlich dass Du diese Gabe hast, und sie wollen Deine Aufmerksamkeit. Sie melden sich bei Dir, weil sie glauben, dass Du ihnen helfen kannst.
Und Du wirst es mit Sicherheit auch können, aber erst mal solltest Du selbst sicher darin werden mit den Energien umzugehen und Deinem ersten Impuls zu vertrauen. Alles andere kommt nach und nach.


Mein Name ist ...
Nicole Hehnke

Meine Mission ist es, Dich mit Deinen übersinnlichen, medialen Wahrnehmungen und Fähigkeiten zusammen zu bringen.
Ich möchte Dir zu zeigen, dass Du garantiert nicht ver-rückt bist!


Ich möchte Dich ermutigen, Deine Gabe zu gebrauchen.


Ich nehme Dir die Angst, indem ich Dich in Deiner Eigenmächtigkeit und Selbstbestimmtheit begleite.

Ich zeige Dir wie Du an Dein Können ran kommst. Wie Du sicher und geerdet die geistige Welt für Dich, im privaten und beruflichen Bereich, nutzt.

Ich helfe Dir Deine Feinfühligkeit, Sensibilität und übersinnliche Wahrnehmung positiv zu entwickeln, damit sie Dich nicht weiter durcheinander bringen oder verunsichern. 

So wirst Du eigenständig, unabhängig und sicher im Umgang mit den Energien um Dich herum.


Ich möchte nicht, dass Du Deine Interessen und Empfindungen versteckst. Ich möchte Dich erheben, damit Dein Licht genauso noch vorne stellen und ausleben kannst, wie meine Hündin. Oftmals kommt es nur darauf an, wer hinter Dir steht, wenn Du beginnst Dir zu vertrauen, nicht wer Dir sagt was für Dich richtig oder falsch ist.

Auf dem Foto siehst Du meine Hündin Joulie, sie hat diesen festen Körper im Dezember 2019 verlassen, und doch geht sie immer noch mit mir spazieren. Ohne sie, hätte ich mich nie mit  Tierkommunikation beschäftigt und erfahren, dass ich dass schon immer konnte,  dafür bin ich sehr dankbar.

Ich habe sehr viele Seminare und Workshops besucht, nur um festzustellen, dass ich die Methode die ich unbedingt lernen wollte, schon immer angewandt habe. Oft anders, aber dennoch mit den gleichen Ergebnissen. Verrückt oder? Ich habe viel Geld in Methoden investiert, die eigentlich für mich selbstverständlich waren, ich habe dem Ganzen nur nie einen Namen gegeben.
Kennst Du das?
Ja, es wird Zeit das Du Dir endlich vertraust!

Wenn Du bereit bist,

habe ich einiges vorbereitet und den Raum für Deine Medialität geöffnet,

Du brauchst nur eintreten und Dich umsehen.

Sei herzlich willkommen! 


Wenn Du magst, ich habe noch ein kleines eBook für Dich, ...

... dass Dich noch etwas unterstützen kann um die Furcht zu verlieren und sicherer im Umgang mit den Energien um Dich herum zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.